Zeitwertkonto

Wie funktioniert ein Zeitwertkonto?

Mit dem Zeitwertkonto können Sie steuer- und sozialabgabenfrei ein Guthaben ansparen und sich damit zu einem späteren Zeitpunkt Freistellungen von der Arbeit finanzieren. Das klingt überzeugend einfach – und ist auch ganz einfach. Voraussetzung ist, dass Ihr Arbeitgeber mit Ihnen vereinbart, dass bestimmte Gehaltsbestandteile brutto in ein Zeitwertkonto fließen. Dazu gehören nicht nur Teile der laufenden Bezüge, sondern auch mögliche Bonuszahlungen oder Tantiemen. Sogar Überstunden oder Resturlaub lassen sich in Form von Geld auf das Zeitwertkonto überführen.

Info

Der Höhe der Einzahlungen sind fast keine Grenzen gesetzt, lediglich 400 Euro müssen bei der monatlichen Gehaltszahlung übrig bleiben. Auch Zuschüsse des Arbeitgebers sind möglich. Das Kapital wird in Investmentfonds angelegt, die Ihnen Ihr Arbeitgeber im Rahmen des Zeitwertkontos zur Auswahl stellt. Wie genau Ihr Zeitwertkonto aussieht, hängt von der individuellen Ausgestaltung bei Ihrem Arbeitgeber ab.

Wertguthaben aufbauen und entsparen

Zeitwertkonto

Flexibel auch bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses

Es gibt verschiedene Gründe, warum ein Arbeitsverhältnis beendet werden kann. Sei es durch Kündigung, Insolvenz des Arbeitgebers oder einfach durch Erreichen des Rentenalters. In allen Fällen wird Ihr angespartes Guthaben versteuert, verbeitragt und dann an Sie ausbezahlt.

Bei einem Unternehmenswechsel haben Sie weiterhin die Möglichkeit, das Vorsorgekapital auf den neuen Arbeitgeber zu übertragen, sofern dieser ein vergleichbares Zeitwertkontenmodell anbietet. Alternativ dazu kann das Guthaben auch in eine betriebliche Altersversorgung eingebracht werden, falls Ihr bisheriger Arbeitgeber diese Option anbietet.

Freistellungsplaner

FreistellungsplanerBerechnen Sie hier Ihre mögliche Freistellungszeit mit dem Freistellungsplaner.

 

Freistellungsplaner

Kontakt

Rufen Sie uns an:

0800 / 330 50 66 07
(gebührenfrei)

Mo - Fr von 8 bis 18 Uhr

 


Jetzt aktiv werden

ZeitwertkontoSie möchten die Vorteile der bAV nutzen, aber es gibt noch kein Zeitwert- oder Vorsorgekonto in Ihrem Unternehmen? Laden Sie sich einfach unsere Informationen herunter und besprechen Sie die Möglichkeiten mit Ihrer Personalabteilung:

 


Weitere Informationen

2