Expertenmeinung

Fidelity Ausblick 2017: Dividendenaktien – Volatilität zum Einstieg nutzen

DAN ROBERTS - 09.12.2016

Daniel Roberts, Fondsmanager des Fidelity Global Dividend Fund:

  • Vorschnelle Verkäufe machten viele Aktien zuletzt günstiger
  • In Europa und Japan eröffnen sich Einstiegsgelegenheiten
  • Bei der Titelauswahl hat Qualität weiterhin oberste Priorität

Fidelity Ausblick 2017: Dividendenaktien – Volatilität zum Einstieg nutzen

"Nach dem Wahlerfolg Donald Trumps standen auf die heimische Wirtschaft fokussierte US-Aktien hoch im Kurs, allen voran Finanz- und Industriewerte. Weniger günstig war der Wahlausgang für andere Märkte: Europa, Japan und vor allem die Schwellenländer haben seitdem den Rückwärtsgang eingelegt. Die jüngsten, oft wahllosen Aktienverkäufe könnten auch eine gute Gelegenheit sein, bestehende Positionen zu verstärken. Attraktive Aktien, die uns bislang zu teuer waren, bieten nun möglicherweise ein gutes Einstiegsniveau.

Aktien aus Konsumgüterbranche und Gesundheitswesen im Blick

Aktuell sind die Bewertungen an den meisten Märkten hoch, deshalb schenken wir dem Begrenzen von Abwärtsrisiken und Verlusten besondere Aufmerksamkeit. In diesem Umfeld lohnt ein Blick auf Unternehmen mit solideren Geschäftsmodellen, guten Bilanzen und vernünftigen Bewertungen – Kriterien, die Firmen aus der Konsumgüterbranche und dem Gesundheitswesen erfüllen.

Japan und Europa vernünftiger bewertet

Auch wenn wir die Fundamentaldaten und Bewertungen des Gesamtmarktes mit gewisser Sorge betrachten, gibt es Nischen mit Wertpotenzial. In Europa und Japan sind die Bewertungen – gemessen an den langjährigen zyklisch bereinigten Kurs-Gewinn-Verhältnissen – verglichen mit den USA oder dem Gesamtmarkt auf vernünftigeren Niveaus. Deshalb dürften sich dort mehr Unternehmen mit guten Bilanzen und solider Dividendendeckung finden lassen."

Der Autor:

Daniel Roberts ist Fondsmanager des Fidelity Global Dividend Fund.

Weitere Artikel

Denkzettel für große Parteien
CHRISTIAN VON ENGELBRECHTEN, 25.09.2017

„Ich glaube fest an die Dynamik deutscher Unternehmen“
CHRISTIAN VON ENGELBRECHTEN, 20.09.2017

EZB sollte umsichtig kommunizieren
ANDREA IANNELLI, 06.09.2017