Expertenmeinung

Qualitätsaktien bieten Schutz in unruhigen Zeiten

DAN ROBERTS - 23.02.2017

Daniel Roberts, Fondsmanager des Fidelity Global Dividend Fund:

  • Viele defensive Aktien mit verbesserten Fundamentaldaten sind derzeit unterbewertet
  • Qualitätsaktien können gewissen Schutz in unruhigen Zeiten bieten
  • Ausschüttungsrendite des Fidelity Global Dividend Fund liegt derzeit bei 2,92 Prozent*

Qualitätsaktien bieten Schutz in unruhigen Zeiten

"Qualitätsaktien bieten Anlegern einen gewissen Schutz, sollten die Märkte ins Minus drehen. Sie sollten auch in diesem Jahr in keinem Anlegerportfolio fehlen", meint Daniel Roberts, Fondsmanager des Fidelity Global Dividend Fund. Im reflationären Umfeld des letzten Jahres gab es vereinzelt gute Chancen, Qualitätsaktien mit deutlichem Kursabschlag zu erwerben, die zudem eine solide wachsende Dividende aufweisen.

Derzeitige Ausschüttungsrendite von knapp drei Prozent

Da Dividenden wesentlich zur Gesamtrendite des Fonds beitrügen, sei es deshalb wichtig, dass sie nachhaltig seien und nicht zulasten des Kapitalwachstums gingen. Mithilfe dieser Strategie sei es seit Fondsauflage vor fünf Jahren gelungen, in jedem Jahr eine höhere Ausschüttung zu bieten. Derzeit beläuft sich die Ausschüttungsrendite des Fonds auf 2,92 Prozent*.

Nicht alle Qualitätsaktien über einen Kamm scheren

"Eine leichte Konjunkturbelebung und Hinweise auf eine Reflationierung der Wirtschaft lösten 2016 eine massive Umschichtung aus Qualitäts- in Substanzaktien – so genannte Value-Aktien – aus. Zugleich stießen Anleger anleiheähnliche Titel, etwa von Versorgern und Grundbedarfsgüterfirmen, ab. Sie wandten sich Aktien zu, die vom Reflationsthema profitieren, allen voran Finanzwerten", so Roberts.

Bei dieser Rotation wurden alle Qualitätsaktien über einen Kamm geschoren und die Vorteile dieser doch sehr verschiedenen defensiven Branchen völlig ausgeblendet. Viele Qualitätsaktien aus den genannten Industriezweigen mit attraktiven, sich bessernden Fundamentaldaten werden deshalb nun mit erheblichen Bewertungsabschlägen gehandelt.

Er fügt hinzu: "Inzwischen erscheinen die Bewertungen doch recht hoch. Damit die Kurse weiter steigen können, müssen die Gewinne deutlich zulegen. Da die Gewinnmargen der Unternehmen aber bereits recht hoch sind, ist es fraglich, wie sie einen solchen Gewinnanstieg bewerkstelligen sollen." Das Umfeld für Ertragsanleger beurteilt Daniel Roberts nach wie vor optimistisch: "Für mich stehen vernünftig bewertete Qualitätsunternehmen, die Gewinne und Dividenden kontinuierlich steigern bzw. aufstocken können, auch weiterhin im Fokus."

* Quelle: Fidelity International, 1. Februar 2017. Rendite der Anteilsklasse A-QINC(G)-EUR des Fidelity Global Dividend Fund.

Der Autor:

Daniel Roberts ist Fondsmanager des Fidelity Global Dividend Fund.

Weitere Artikel

Denkzettel für große Parteien
CHRISTIAN VON ENGELBRECHTEN, 25.09.2017

„Ich glaube fest an die Dynamik deutscher Unternehmen“
CHRISTIAN VON ENGELBRECHTEN, 20.09.2017

EZB sollte umsichtig kommunizieren
ANDREA IANNELLI, 06.09.2017