Glossar

Glossar

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

Dachfonds

Investmentfonds, der das Kapital der Anleger in andere erfolgversprechende Fonds (sogenannte Zielfonds) anlegt.

DAX

Kürzel für den "Deutschen Aktienindex".

Depot

Virtueller Platz, an dem Wertpapiere im Auftrag des Kontoinhabers verwahrt und über den Wertpapiertransaktionen ausgeführt werden.

Depotgebühr

Entgelt, das der Wertpapierkunde seiner Bank unter anderem für die sichere Verwahrung, die Abrechnung und die Dokumentation seiner Wertpapiergeschäfte (Depotauszug) zahlt.

Depotvollmacht

Von einem Kontoinhaber gegenüber der Bank erteilte Vollmacht zugunsten Dritter, damit diese über ein bestimmtes Bankkonto verfügen können (zum Beispiel im Zuge der Erbschaftsregelung).

Dividende

Ausschüttung eines Teils vom Unternehmensgewinn an die Inhaber einer Aktie, die darauf einen Anspruch haben.

Dividendenrendite

Prozentuales Verhältnis der Dividende zum Kurs der Aktie. Die Kennzahl ermöglicht es, den Ausschüttungsertrag einer Aktie mit den Renditen anderer Aktien oder Anlagealternativen zu vergleichen.

Durchschnittskosteneffekt

Im Englischen auch als cost-average-effect bekannt. Bei gleichen Anlagebeträgen werden zu sinkenden Kursen mehr, zu steigenden weniger Fondsanteile gekauft. Schwankt der Ausgabepreis stark, sind Anleger im Vorteil. Langfristig sinkt so der Durchschnittspreis im Vergleich zu jenem, den sie bei Einzahlung der vollen Sparplansumme zu Beginn des Investments hätten aufbringen müssen.

Diversifikation

Im Bereich der Kapitalanlage bezeichnet man so die Streuung des Kapitals auf eine Vielzahl verschiedener Anlageformen, Unternehmen, Branchen, Länder oder Währungen.

Service & Kontakt

Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an:
0800 / 000 65 66

(gebührenfrei, Mo - Fr von 8 bis 18 Uhr)

2