25. Januar 2022

Holpriger Jahresauftakt: Wie es nach der jüngsten Verkaufswelle weitergeht

Die zweite Korrektur des noch jungen Jahres trifft vor allem Aktien aus dem High-Tech-Sektor, denn die leiden unter dem Beginn der neuen Zins-Ära am stärksten. Gleichzeitig zeigen sich die Kreditmärkte erstaunlich robust. Für Fidelity Kapitalmarktstratege Carsten Roemheld ein klares Indiz dafür, dass die Märkte nicht mit einer Rezession rechnen, sondern die sinkende Liquidität einpreisen. Im neuen R3-Report analysiert er außerdem die kurz- und langfristigen Chancen von Kryptowährungen und Digitalen Assets — und warum die erwartete Preisentwicklung am Ölmarkt der EZB-Chefin Lagarde nicht gefallen dürfte.

Das könnte Sie auch interessieren

Die neuen ESG-Daten: Das EET-Template erklärt

Wir steigen in die „Feinheiten“ des EET (European ESG Template) ein, stellen …


Fidelity

Fidelity

Fidelity International

R3 Roemhelds Research Report

Die Kapitalmärkte stehen weiter unter Druck und Anleger fragen sich, ob noch …


Carsten Roemheld

Carsten Roemheld

Kapitalmarktstratege Fidelity International

US-Aktien als sicherer Hafen in stürmischen Zeiten?

Tobias Krause und Marius Kruse stellen im Web-Seminar den Fidelity Funds - Am…


Fidelity

Fidelity

Investment Team