Die USA und China kämpfen um die Vorherrschaft in der globalen Technologie-Industrie. Nicht nur die Dominanz der USA in der Chip-Herstellung steht auf dem Spiel. Auch neue Social-Media-Plattformen und der Mobilfunkstandard 5G könnten Einfluss nach Asien verlagern.

Mit dem Handelskonflikt wollten die USA nicht zuletzt ihre heimische Wirtschaft schützen, doch in der Technologiebranche hat sich der Wettbewerb mit China sogar verschärft. Denn solange es in der Beziehung kriselt, hat China jeden Grund, seine Abhängigkeit von amerikanischen Tech-Firmen schnell zu beenden.

Die Regierung in Peking hat sich schon vor einiger Zeit das Ziel gesteckt, dass bis 2025 70 Prozent der heimischen Nachfrage nach Siliziumchips von chinesischen Unternehmen bedient wird. Amerikanische Zölle und die Barrieren, die die US-Regierung gegen den chinesischen Mobilfunkausrüster Huawei errichtet hat, lassen China umso ehrgeiziger nach technologischer Unabhängigkeit streben.

US-Chiphersteller verlieren an Einfluss

Siliziumchips sind in der Regel kleiner als eine Briefmarke und kommen in allen elektronischen Geräten zum Einsatz, von Smartphones bis hin zu Autos. In der Vergangenheit haben amerikanische Hersteller den Markt dominiert. Doch das könnte sich bald ändern.

Das Huawei-Smartphone Mate 10 wurde noch mit amerikanischen Chips gebaut; im Nachfolgemodell Mate 30 Pro hingegen, das 2019 auf den Markt kam, stecken fast ausschließlich japanische oder chinesische Chips. Ohne den Handelskonflikt hätte es dieses Smartphone so wahrscheinlich nicht gegeben.

Um seine Halbleiterbranche zu stärken, umgarnt China auch Tech-Talente im Ausland. Wir haben selbst Geschichten von taiwanesischen Ingenieuren gehört, denen man hohe Gehälter, subventionierten Wohnraum und acht kostenlose Reisen in die Heimat pro Jahr verspricht, um sie auf das chinesische Festland zu locken.

Social-Media-App aus China schlägt Wellen in den USA

Auch chinesische Internetkonzerne gewinnen im Rest der Welt an Einfluss. Etablierte Unternehmen wie der E-Commerce-Riese Alibaba oder der Gaming- und Messaging-Gigant Tencent werden in anderen Ländern Asiens sowie in Teilen von Europa und Afrika immer beliebter.

Die erst zwei Jahre alte Social-Media-App TikTok, die dem Pekinger Unternehmen ByteDance gehört, hat sich innerhalb kürzester Zeit einen Weg von China bis in die USA gebahnt. Die App, mit der Nutzer virale Videos teilen können, hat in den USA schon 26 Millionen aktive Nutzer.

Weltweit wurde TikTok schon über 1,5 Milliarden Mal heruntergeladen. Damit ist der Dienst hinter WhatsApp und dem Facebook Messenger die Nummer Drei unter den am häufigsten heruntergeladenen Apps weltweit (Spiele ausgenommen).

Potenzial von 5G facht Wettbewerb an

Auch bei der neuen 5G-Infrastruktur will China vorne dabei sein, denn in der Technologiebranche ist der Pioniervorteil erheblich. Der 5G-Standard ist mit Geschwindigkeiten von rund 100 Gigabit pro Sekunde bis zu 100 Mal schneller als 4G.

Bei der 4G-Technologie hatten noch die USA die Nase vorn. Der Standard schuf die Voraussetzungen für erfolgreiche Internet-Unternehmen wie Uber, Lyft und Netflix. China wittert jetzt die Chance, auf dem 5G-Standard ähnlich erfolgreiche Geschäftsmodelle aufzubauen. Dieses Risiko für die US-Wirtschaft könnte einer der Gründe für das harte Vorgehen gegen Huawei sein.

China hat also zahlreiche Gründe, seine technologische Infrastruktur zu stärken und eigenständige Lieferketten aufzubauen. Der Aufstieg der chinesischen Tech-Branche könnte jedoch holprig werden: Einige Länder könnten zum Beispiel aus Angst vor Sicherheitslücken und Datenspionage die chinesische 5G-Technologie meiden. Noch ist daher offen, ob die Technologien und Geschäftsmodelle der nächsten Generation vorrangig aus dem Silicon Valley oder aus China kommen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Ist die Welt noch zu retten?

Um die Klimakatastrophe zu verhindern, müssen wir alle unseren Beitrag leiste…


Carsten Roemheld

Carsten Roemheld

Kapitalmarktstratege Fidelity International

Covid-19 hat die digitale Vernetzung um fünf Jahre beschleunigt

Im Jahr 2020 waren mehr Menschen auf digitalen Wegen sozial unterwegs als je …


Sumant Wahi

Sumant Wahi

Analyst and Portfolio Manager

Mobile Revolution: Überholspur oder Standstreifen?

Die Corona-Impfstoffe sind auf der Zielgeraden. Ist damit die Zeit der „Stay-…


Sumant Wahi

Sumant Wahi

Analyst and Portfolio Manager