Kontakt MyFidelity Logout
Skip Header

Häufige Fragen zur IBOR/RFR-Umstellung

Wichtige Informationen: Die nachfolgenden Ausführungen zur IBOR/RFR-Umstellung dienen ausschließlich Informationszwecken. Diese Angaben stellen keine Beratung oder Empfehlung für eine bestimmte Vorgehensweise dar, und es sollten keine Entscheidungen auf der Grundlage dieser Angaben getroffen werden. Es werden keine Zusicherungen hinsichtlich der Vollständigkeit, Richtigkeit oder Eignung der Angaben für irgendeinen Zweck gemacht. Empfängern wird geraten, im Vorfeld etwaiger Maßnahmen sachkundigen Rat einzuholen.

Vorbereitung auf die Umstellung von IBORs auf risikofreie Zinssätze

Die Zinsbenchmarks auf Basis von InterBank Offered Rates (IBORs) – den Zinssätzen, zu denen sich Banken am Interbankenmarkt untereinander Geld leihen – werden derzeit reformiert. Es gibt eine ganze Reihe von IBORs, die an den Finanzmärkten weitverbreitet sind, wie etwa die London Interbank Offered Rate – kurz LIBOR.

Die zuständigen Behörden in Großbritannien und anderen Ländern haben deutlich gemacht, dass der LIBOR bis Ende 2021 eingestellt werden soll. Im Hinblick darauf wurden in vielen verschiedenen Ländern Arbeitsgruppen eingerichtet und für alle Hauptwährungen alternative risikofreie Zinssätze (Risk-Free Rates – RFRs) ausgewählt. RFRs sind (nahezu) risikolose Zinssätze, die auf der Grundlage von Markttransaktionen unter der Aufsicht der jeweils zuständigen nationalen Aufsichtsbehörde ermittelt werden.

Aktuelle Nachrichten

1. Beitritt zum ISDA-Protokoll
2. Vorbeendigungserklärung (Pre-Cessation Statement) der FCA 05. März 2021
3. Fristen für die Einstellung bestehender Zinsindizes
4. „Tough Legacy“-Instrumente und synthetischer LIBOR

Häufige Fragen

1. Was genau bedeutet die IBOR-Umstellung, und warum erfolgt sie?
2. Was genau ist LIBOR?
3. Welche IBORs sind betroffen, und welches sind die Ersatzbenchmarks?
4. Wer wird von der Umstellung auf RFRs betroffen sein?
5. Was sind die größten marktseitigen Herausforderungen für die IBOR-Ablösung?
6. Was sind die wichtigsten Risiken?
7. Wie reagiert Fidelity International auf die Abkehr von den IBOR-Benchmarks?
8. Was unternimmt Fidelity International, um die Auswirkung von Änderungen für Kunden zu reduzieren?
9. Besteht ein Handlungsbedarf meinerseits?
10. Wo erhalte ich weitere Informationen?

Wichtige Information: Sie verlassen nun fidelity.de und werden auf eine Website weitergeleitet, die nicht mit Fidelity in Verbindung steht. Fidelity war nicht an der Erstellung der Inhalte dieser anderen Website beteiligt und übernimmt für deren Inhalte keine Gewähr oder Haftung.