Fidelity für institutionelle Anleger
 

Lebensarbeitszeitmodelle

Lebensarbeitszeitmodelle

Fidelity Zeitwertkonto: Produktübersicht 

In der Praxis klafft eine Lücke zwischen dem offiziellen Rentenalter und dem tatsächlichen Ende der Arbeitszeit, die mit einer Heraufsetzung des Rentenalters noch größer werden wird. Traditionell führt ein vorzeitiger Ruhestand in den meisten Fällen zu Kürzungen bei der gesetzlichen Rente. Gerade hier können Zeitwertkonten Abhilfe schaffen. Zudem bieten sie eine effiziente Möglichkeit die Arbeitszeit zu flexibilisieren, z.B. durch die Inanspruchnahme von Sabbaticals, Pflege- und Elternzeiten oder Weiterbildungen.

Während sich der Arbeitnehmer mit einem Zeitwertkonto seinen Vorruhestand durch Lohnverzicht und Arbeitgeberbeiträge finanziert, profitiert der Arbeitgeber durch eine bessere Planbarkeit des individuellen Vorruhestands. Eine Flexibilisierung der Arbeitszeit, z.B. durch Sabbaticals, kann zudem die Motivation bestimmter Mitarbeiter erhöhen, länger beim Unternehmen zu bleiben.

Zeitwertkonten basieren auf einer Vereinbarung zwischen dem Arbeitgeber und seinen Mitarbeitern, in der Teile der Vergütung in ein Zeitwertkonto eingebracht und für bezahlte Freistellungszeiten genutzt werden. Einbringungen können aus dem laufenden Lohn und Gehalt, aus Bonifikationen, aber auch in Form von Überstunden und Resturlaub erbracht werden, wobei letztere zum Zeitpunkt der Einbringung in Geld umgerechnet werden. Zuschüsse des Arbeitgebers sind möglich – durch sie kann die Attraktivität des Modells für den Arbeitnehmer zusätzlich erhöht werden.

Funktionsweise des Zeitwertkontos

Als Kapitalanlage bieten sich z.B. Investmentfonds an, da neben der Höhe der Einzahlungen eine attraktive Rendite für den Erfolg des Zeitwertkontos und somit die Verlängerung der Auszahlungszeiträume ausschlaggebend ist.

Die Vorteile des Fidelity Zeitwertkontos auf einen Blick

Vorteile für Arbeitgeber:

  • Aufbau einer Arbeitnehmer- oder gemischt finanzierten Vorruhestandsregelung
  • Wettbewerbsvorteile bei der Gewinnung und Bindung qualifizierter Fach- und Führungskräfte
  • Insolvenzschutz über die überbetriebliche Fidelity Treuhand
  • Geringe Belastung der eigenen Ressourcen
  • Schlanke und kostengünstige Gesamtlösung durch Service aus einer Hand

Vorteile für Arbeitnehmer:

  • Flexible Gestaltung der Lebensarbeitszeit
  • Vorzeitiger Ausstieg aus dem Berufsleben ohne Einbußen bei der gesetzlichen Rente
  • Höherer Spareinsatz durch Umwandlung aus dem Bruttogehalt
  • Attraktive Renditechancen durch professionelle Fondsanlage
  • Insolvenzschutz der gezahlten Beiträge

Fidelity Zeitwertkonto: Kapitalanlage

Durch unsere Kompetenz im weltweiten Investmentgeschäft haben wir einen entscheidenden Vorteil in der Bereitstellung und Verwaltung betrieblicher Vorsorgekonzepte. Unsere qualitativ hochwertigen Produkte basieren auf den aktuellsten Entwicklungen und reflektieren die individuellen Wünsche der Unternehmen.

Zeitwertkonto: Kapitalanlage

Ob ein betriebliches Vorsorgekonzept erfolgreich ist, hängt in großem Maße von der Akzeptanz unter den Mitarbeitern ab. Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass neben einem nachvollziehbaren Anlagekonzept eine durchdachte Kommunikationsstrategie der Schlüssel zum Erfolg ist. Eine einfache Sprache und die Bereitstellung webbasierter Entscheidungshilfen, wie z.B. der Fidelity Freistellungsplaner, helfen die Teilnahmequote zu erhöhen.

Fidelity Freistellungsplaner

Fidelity Freistellungsplaner

Hier können Ihre Mitarbeiter ihre individuelle Freistellungszeit für den Vorruhestand oder ein Sabbatical berechnen.

Fidelity Freistellungsplaner Chemische Industrie

Unterliegen Ihre Mitarbeiter dem Tarifvertrag der Chemischen Industrie können sie hier ihre individuelle Freistellungszeit berechnen.

Chancen

  • Professionelles Fondsmanagement: Das Management des Kapitals ist auf das Laufzeitende ausgerichtet.
  • Langfristige Renditechancen durch Anlage in internationale Aktien zu Beginn der Laufzeit.
  • Reduzierung der Wertschwankungen durch dynamische Umschichtung in sicherheitsorientierte Anlagen gegen Ende der Laufzeit.
  • Reduzierung der Risiken durch eine breite Streuung in einem Fonds.
  • Optimierung der Rendite durch taktische Positionen in Rohstoffen, REITs, Hochzinsanleihen oder Schwellenländeranleihen.

Risiken

  • Der Fonds legt in Aktien an, deren Wert aufgrund der Aktivitaten und Ergebnisse einzelner Unternehmen oder allgemeiner Markt- und Wirtschaftsbedingungen zum Teil stark schwanken kann.
  • Bei der Investition in Anleihen ist der Wert der zugrunde liegenden Vermogensanlagen von den Zinssatzen und der Bonitat des Emittenten abhangig.
  • Der Fonds hält einen Teil seiner Investments in Fremdwahrungen. Aufgrund der Anlage in Fremdwahrungen kann der Fonds durch Wechselkursanderungen Wertverluste erleiden.
  • Mit dem Einsatz von Derivaten ist ein höheres Risiko verbunden.

Info & Kontakt

Sie sind interessiert an unserem Angebot für institutionelle Anleger?

Zum Thema:

Siegel Defensive Mischfonds

Siegel Ausgewogene Mischfonds