Kontakt MyFidelity Logout
Skip Header

Asiatische Aktien

Makroausblick Juli 2021

Autoren: Eugene Philalithis, George Efstathopoulos, Becky Qin

Einführung

Im Berichtsmonat gingen die Aktienkurse im asiatisch-pazifischen Raum (ohne Japan) zurück.

Betroffen waren insbesondere die chinesischen Börsen, wo die Stimmung unter verschärften Regulierungsmaßnahmen litt. Beeinträchtigt wurde die Risikobereitschaft außerdem durch die globale Ausbreitung der ansteckenderen Delta-Variante des Coronavirus, welche Verzögerungen bei der wirtschaftlichen Erholung befürchten ließ. In China dämpfte das Durchgreifen der Behörden bei Technologiefirmen und Online-Bildungsanbietern die Anlegerstimmung. Jedoch betonten die Behörden, dass die neu eingeführten Regularien dazu dienten, die langfristige Unternehmensentwicklung zu fördern und soziale Ungleichheiten zu verringern.

Die Aktienmärkte auf den Philippen sowie in Malaysia, Thailand, Indonesien und Südkorea gerieten aufgrund von Bedenken in Bezug auf die Zahl der Coronavirus-Infektionen unter Abwärtsdruck. Dagegen profitierten indische Börsentitel von einer raschen wirtschaftlichen Erholung nach der zweiten Infektionswelle, was sich in einer Verbesserung laufend ermittelter Indikatoren widerspiegelte. Der Markt in Singapur schließlich wurde durch Kurszuwächse in den Sektoren Immobilien und Industrie unterstützt.

Ausblick

Die verschärfte Regulierung im chinesischen Online-Bildungssektor, die zu einer Korrektur an den Inlandsbörsen Chinas geführt hatte, hat unseres Erachtens dauerhafte Auswirkungen auf bestimmte Bildungsanbieter und könnte die Ausgaben der chinesischen Verbraucher insgesamt beeinträchtigen. Bildungsausgaben waren in den letzten Jahren, insbesondere seit dem Beginn der Coronavirus-Pandemie, ein wichtiger Bestandteil der privaten Haushaltsbudgets. In einem Umfeld, in dem sich der Aufschwung uneinheitlich vollzieht, könnten nachlassende Verbraucherausgaben die chinesischen Entscheidungsträger dahingehend unter Druck setzen, die Geldpolitik zu lockern.

Obwohl China die regulatorischen Vorschriften in den Bereichen Finanztechnologie und Big Data verschärft hat, glauben wir, dass der verschärfte politische Kurs gegenüber Anbietern von Bildung nicht bedeutet, dass die chinesische Regierung private Unternehmen und Institutionen in der Breite benachteiligen wird. Wir meinen, dass die chinesische Regierung mit diesen Maßnahmen eine nachhaltige wirtschaftliche und soziale Entwicklung fördern will, beispielsweise durch Schaffung eines faireren Wettbewerbsumfelds zwecks Unterstützung lokaler Unternehmen und Neugründungen. Dies könnte langfristig ein positiver Faktor für das Konsumwachstum in China sein. Was die Bewertungen angeht, hat der Markt unseres Erachtens viele negative Nachrichten bereits verarbeitet, sodass chinesischer Wachstumsaktien wieder günstiger erscheinen. Wir sehen darin eine Anlagegelegenheit für langfristig orientierte Value-Investoren, insbesondere im Hinblick auf Unternehmen, die über solide Fundamentaldaten verfügen und von strukturellem Wachstum profitieren könnten.

Chinas Regulierung und Richtlinien im Wandel: Was nach dem Ausverkauf der chinesischen Aktien kommt

-

Web-Seminar vom 29. Juli 2021

Sprecher: 
Paras Anand, Chief Investment Officer, Asien-Pazifik
Victoria Mio, Asiatische Aktien

Zusammenfassung herunterladen

Fondsbeispiele

 

  • Fidelity Funds - Sustainable Asia Equity Fund
    Der Fonds strebt langfristiges Kapitalwachstum an. Er investiert mindestens 70% in Aktien von Unternehmen, die an Börsen in Asien exklusive Japan notiert sind, wobei der Schwerpunkt auf hochwertigen Unternehmen mit nachhaltigen Wachstumsaussichten liegt, die zu attraktiven Bewertungen gehandelt werden. Der rigorose Bottom-up-Prozess begünstigt Aktien mit Bewertungen, die aufgrund kurzfristiger Marktbedenken von mittel- bis langfristigen Fundamentaldaten losgelöst sind, sowie zyklische Aktien, die unter ihren historischen Durchschnittsbewertungen gehandelt werden und bei denen sich die Fundamentaldaten allmählich verbessern. Ein starker Schwerpunkt liegt auf der Corporate Governance und der Managementqualität eines Unternehmens. Die unabhängige Ratingagentur Morningstar ist von unserem Ansatz überzeugt und hat den Fonds mit Gold ausgezeichnet (Quelle: Morningstar, Februar 2021).
  • Fidelity Funds - China Consumer Fund
    Der Fonds strebt langfristiges Kapitalwachstum an. Dazu investiert er in ein konzentriertes Portfolio mit relativ hohem aktivem Cash-Anteil, wobei er sich auf Aktien konzentriert, die ein hohes Renditeprofil aufweisen und langfristig ein nachhaltiges Wachstum erzielen können. Der Fonds hält mindestens 70% in Aktien von Unternehmen, die ihren Hauptsitz oder einen Großteil ihrer Aktivitäten in China oder Hongkong haben und im chinesischen Konsumgeschäft tätig sind. Über- oder Unterreaktionen des Marktes auf Veränderungen werden als Einstiegsmöglichkeiten genutzt. Die Positionsgrößen basieren auf aktienspezifischen Faktoren und der Risikobewertung auf Portfolioebene, was tendenziell zu einem stabileren Cashflow, einem besseren Gewinnwachstumsprofil sowie zu einem geringeren Bilanzrisiko im Vergleich zum Markt führt. Ein derart hochwertiges Portfolio könnte im Vergleich zum Markt auch teurer sein.
  • Fidelity Funds - China Innovation Fund
    Ziel des Fonds ist es, das hohe Wachstumspotenzial des chinesischen Marktes zu nutzen. Dazu nutzt er einen thematischen Ansatz für fundamentale Bottom-up-Anlagen in innovativen Unternehmen. Der Fokus liegt auf Wachstum und Qualität zu angemessenen Preisen. Der Fonds kann in jedes Unternehmen investieren, das seine Kriterien sowohl für China als auch für Innovation erfüllt, wobei er sich auf die drei Haupt-Innovationsthemen Lifestyle, Technologie und Umwelt konzentriert. Dies gewährleistet ein breites Anlageuniversum und verringert die Überschneidung mit generischen China-Fonds. Die jeweilige Unternehmensdynamik wird mittelfristig (über die nächsten drei Jahre) beurteilt, was Investitionen in wachstumsstarke Unternehmen in den frühen Phasen innovativer Beschleunigung ermöglicht.
  • Fidelity Funds - China Focus Fund
    Der Fonds strebt langfristiges Kapitalwachstum an. Ziel ist es, hochwertige Geschäftsmodelle / Managementteams zu finden, die aufgrund kurzfristiger Makrofaktoren unbeliebt sind. Dies hilft bei der Identifizierung von Aktien, die unterbewertet sind, aber langfristig von der strukturellen Wachstumsdynamik Chinas profitieren sollten. Mit einem Value-Investment-Ansatz legt er mindestens zu 70% in Aktien chinesischer Unternehmen an, die in China und Hongkong notiert sind, sowie in nichtchinesische Unternehmen, die einen erheblichen Teil ihrer Aktivitäten in China ausüben. Der Bottom-up-Prozess konzentriert sich auf die Bestimmung des inneren Werts eines Unternehmens bei Marktextremen. Persönliche Treffen mit der Unternehmensführung und die strikte Bewertung des Finanzberichts eines Unternehmens sind wesentliche Bestandteile des Prozesses.
  • China A-Shares Strategie (nur für institutionelle Anleger)
    Die Investmentstrategie nutzt einen stringenten Qualitätsansatz, um im A-Shares-Universum in China Kapitalwachstum zu generieren. Ziel ist es, aktiv in ein Portfolio von 40 bis 60 Aktien mit hoher Überzeugungskraft zu investieren. Sie werden anhand einer Reihe verschiedener Kennzahlen für ein Spektrum möglicher Faktoren ausgewählt, darunter Value, Dynamik, Wachstum und Qualität. Ein teambasierter, langfristiger Managementansatz ermöglicht, Anlageentscheidungen auf Basis von fundamentalem Research unseres umfangreichen Netzwerks und unserer langjährigen Erfahrung in China sowie persönlicher Unternehmensbesuche und Interaktionen mit spezialisierten A-Shares Analysten und Portfoliomanagern zu treffen. Zu den Kaufsignalen gehören eine hohe und nachhaltige Kapitalrendite, solide Finanzdaten, ein solides Management, eine ansprechende Unternehmenskultur und angemessene Bewertung. Ungerechtfertigt hohe Bewertungen oder verhältnismäßig schwache Kaufargumente sind Gründe für den Verkauf.

Wichtige Information

  • Der Wert der Anteile der Aktienfonds kann schwanken und wird nicht garantiert.
  • Die Fonds investieren auch in Schwellenländern, für die besondere politische und wirtschaftliche Risiken bestehen können.
  • Die Fonds halten teilweise Titel in Fremdwährungen. Änderungen der Wechselkurse können zu Wertverlusten führen.
  • Fidelity Funds - Sustainable Asia Equity Fund, Fidelity Funds - China Innovation Fund und Fidelity Funds - China Consumer Fund sind nach der Offenlegungsverordnung als Artikel 8 Fonds klassifiziert. Fidelity Funds - Asia Pacific Opportunities Fund und Fidelity Funds - China Focus Fund sind als Artikel 6 Fonds klassifiziert. Sie fördern ökologische und/oder soziale Merkmale. Der Fokus auf Wertpapiere von Unternehmen, die Nachhaltigkeitsmerkmale berücksichtigen, kann die Wertentwicklung positiv oder negativ beeinflussen, auch im Vergleich zu Anlagen, die einen solchen Fokus nicht aufweisen. Die Nachhaltigkeitsmerkmale von Wertpapieren können sich ändern.
  • Die Fonds investieren auch in Finanzinstrumente wie etwa Derivate. Dies kann Verlustrisiken und Kursschwankungen erhöhen.
  • Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind keine zuverlässigen Indikatoren für zukünftige Erträge.
-

Kontakt

Haben Sie Fragen zu diesem Thema und möchten Sie sich dazu direkt mit unserem Team vernetzen? Sprechen Sie uns an – wir sind gerne für Sie da.

Kontakt aufnehmen

Das könnte Sie auch interessieren

Monatlicher Ausblick auf die asiatischen Aktienmärkte

Die Investment-Experten von Fidelity International geben einen aktuellen Ausb…


Paras Anand

Paras Anand

Chief Investment Officer, Asia Pacific

Sustainable investing in Asia

Asia has become the motor of the global economy and it is no secret that it p…


Fidelity

Fidelity

Research team

ESGenius: Biden’s ambitious climate plans could transform the US bo…

We consider the opportunities for bond investors that could arise from Presid…


Kris Atkinson

Kris Atkinson

Portfolio Manager

Wichtige Information

Diese Information darf ohne vorherige Erlaubnis weder reproduziert noch verbreitet werden.

Fidelity veröffentlicht ausschließlich produktbezogene Informationen und gibt keine an den persönlichen Verhältnissen des Kunden ausgerichtete Anlageempfehlungen, außer wenn dies von einer entsprechend ermächtigten Firma in einer formellen Mitteilung mit dem Kunden verlangt wird. Die Unternehmensgruppe Fidelity International bildet eine weltweit aktive Organisation für Anlageverwaltung, die in bestimmten Ländern außerhalb Nordamerikas Informationen über Produkte und Dienstleistungen bereitstellt. Diese Kommunikation richtet sich nicht an Personen innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika und darf nicht von ihnen als Handlungsgrundlage verwendet werden. Diese Kommunikation ist ausschließlich an Personen gerichtet, die in Jurisdiktionen ansässig sind, in denen die betreffenden Fonds zum öffentlichen Vertrieb zugelassen sind oder in denen eine solche Zulassung nicht verlangt ist. Alle angegebenen Produkte und geäußerten Meinungen sind, falls keine anderen Quellen genannt werden, die von Fidelity International. Fidelity, Fidelity International, das Logo Fidelity International und das Symbol F sind eingetragene Warenzeichen von FIL Limited.

Jegliche hier unter Umständen angegebene Wertentwicklung darf Privatanlegern aufgrund der gesetzlichen Veröffentlichungsrichtlinien in Deutschland nicht zur Verfügung gestellt werden. Eine Anlageentscheidung sollte in jedem Fall auf Grundlage des Kundeninformationsdokuments „Wesentliche Anlegerinformationen“ und des veröffentlichten Verkaufsprospekts, des letzten Geschäftsberichts und – sofern nachfolgend veröffentlicht – des jüngsten Halbjahresberichts getroffen werden. Diese Unterlagen sind die allein verbindliche Grundlage des Kaufs und kostenlos erhältlich bei FIL Investment Services GmbH, Postfach 200237, 60606 Frankfurt/Main oder unter www.fidelity.de. Anleger/interessierte Anleger können sich unter folgendem Link über ihre jeweiligen Rechte bei Beschwerden und Rechtsstreitigkeiten informieren: Regelungen zur Behandlung von Beschwerden (unter www.fidelity.de). Die obigen Informationen beinhalten die Offenlegungspflichten von FIL Investment Management (Luxembourg) S.A. gemäß der Verordnung (EU) 2019/1156.

Herausgeber: FIL Pensions Management. Autorisiert und reguliert durch die Financial Conduct Authority.

Herausgeber in Deutschland für professionelle Anleger und Vertriebspartner: FIL Investment Services GmbH, Kastanienhöhe 1, 61476 Kronberg im Taunus; für institutionelle Anleger: FIL (Luxembourg) S.A., 2a, rue Albert Borschette BP 2174 L- 1021 Luxembourg. Zweigniederlassung Deutschland: FIL (Luxembourg) S.A. - Germany Branch, Kastanienhöhe 1, 61476 Kronberg im Taunus; für den Bereich Betriebliche Vorsorge: FIL Finance Services GmbH. Kastanienhöhe 1, 61476 Kronberg im Taunus.

Stand, sofern nicht anders angegeben: Juli 2021.

ISG3356 / MK12941