Kontakt MyFidelity Logout
Skip Header

Signale des Aufbruchs

Unternehmen planen jetzt schon für die Zukunft nach der Pandemie. Exklusive Einblicke unserer Analysten.

Optimismus, der ansteckt

Wie blicken Unternehmen auf diese besondere Zeit? Was treibt sie an? Welche Lehren ziehen sie aus der Vergangenheit? Und welche Hoffnungen verknüpfen sie mit der Zukunft? 

Wer Antworten auf solche Fragen sucht, fragt am besten die Unternehmen selbst. Genau das tun unsere Analysten bei Fidelity weltweit Tag für Tag. In den Regionen und den Branchen, die sie beobachten, diskutieren sie regelmäßig mit den Entscheidern vor Ort. Rund 15.000 Gespräche mit Führungskräften und Branchenexperten kommen so jährlich zusammen.1 Einmal im Jahr liefern sie uns mit diesem Wissen ein breites Lage- und Stimmungsbild von der Basis. 

Dieses Stimmungsbild ist in einem so außergewöhnlichen Jahr geprägt von Zuversicht und Aufbruchstimmung, die Mut verbreitet und ansteckend wirkt. Mit dieser guten Nachricht lade ich Sie zur 11. Fidelity Analysten-Umfrage ein. Das, was unsere rund 400 Analysten berichten, dürften nicht nur Kapitalmarktexperten mit Freude und Erleichterung zur Kenntnis nehmen.

Kurz gesagt: Die Unternehmen bereiten sich auf das Ende der Covid-19-Pandemie vor. Das Jahr verspricht nach Einschätzung unserer Analysten eine breite wirtschaftliche Erholung auf der ganzen Welt. Wenn es keine größeren bösen Überraschungen durch das Virus gibt, könnte schon bald eine weitgehende Normalität ins Wirtschaftsleben zurückkehren. Geschäfte könnten wieder normal laufen und die Tage im zwangsweisen Homeoffice bald enden.

Carsten Roemheld, Kapitalmarktstratege bei Fidelity International

-

Eine Umfrage kann immer nur eine Momentaufnahme liefern. Gerade wer die jüngsten Entwicklungen rund um neue Mutationen beobachtet oder die Debatten um Impfstoffe, weiß, dass die Lage alles andere als stabil ist. Auch wir waren mit unserer Datenerhebung gerade fertig, als neue Virusvarianten in die Schlagzeiten gerieten. Und doch bin ich überzeugt, dass das exklusive Stimmungsbild, das uns die Analysten liefern, nachhaltig Wirkung entfaltet. Denn es geht darin nicht bloß um Hoffnungen und Sorgen, die die Unternehmen gerade bewegen. Sondern um unternehmerische Entscheidungen mit Strategie und Weitsicht. So finden wir in den Sektor- und Regionaldaten Einblicke in die Personalpläne: Die Unternehmen stellen wieder ein. Wir erfahren von Investitionsvorhaben: Viele sehen sich hier gerade am Beginn eines neuen Konjunkturzyklus. Und wir lernen, wie ernsthaft sich die Unternehmen inzwischen Nachhaltigkeitsthemen widmen: Dekarbonisierung wird vielfach zum neuen Leitbild. 

Dieses Wissen fließt nicht nur einmal im Jahr, sondern jeden Tag in unseren Investment-Prozess ein. Damit machen wir unsere Analysen zu Ihrem Kapital. Jetzt lassen Sie sich anstecken vom Optimismus der Unternehmen! Gerade in diesen herausfordernden Zeiten.

1 Stand: 31.12.2020

Exklusive Einblicke unserer Analysten

-

Mit Zuversicht aus der Krise

Lockdowns, Umsatzeinbrüche und Zukunftssorgen prägen zwar weiterhin das Stimmungsbild einzelner Unternehmen in einigen Regionen und Branchen. Weltweit gesehen stellen die Unternehmen jedoch die Weichen für den Aufschwung nach der Krise und blicken optimistisch in die Zukunft. Die wichtigsten Ergebnisse unserer Analysten-Umfrage im Überblick.

Mehr erfahren

Der Fokus liegt auf Nachhaltigkeit

Unternehmen wollen klimaneutral werden

Die Analysten-Umfrage zeigt: Der Ehrgeiz der Unternehmen in Sachen Nachhaltigkeit wächst rasant. Nach den Europäern wollen nun auch immer mehr Chinesen und US-Amerikaner besonders umweltfreundlich wirtschaften.

Mehr erfahren
-

Die Energiewende: So lohnenswert wie mühevoll

Der Abschied von fossilen Energieträgern mag notwendig und nützlich sein – er ist nicht ohne Kosten und Verlust zu bekommen. Prof. Dr. Armin Grunwald, Leiter des Büros für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag, plädiert dafür, die Herausforderungen der Energiewende ernster zu nehmen. Und mit Kreativität und Mut eine Elektrowelt ohne Öl zu schaffen.

Das Virus als Klimaschützer

Die Infrastruktur in den USA zerfällt. Nun will der neue US-Präsident Joe Biden sie mit einem milliardenschweren Wiederaufbauprogramm sanieren. Ausgerechnet die Covid-19-Krise könnte so zum Geburtshelfer für mehr Klimaschutz im Land werden.

Zum Blogbeitrag
-

Branchen und Regionen im Überblick

-

Die Weltwirtschaft im Blick

Wer eine Idee vom möglichen Konjunkturverlauf nach der Krise bekommen will, blickt derzeit nach China. Dort hat der Post-Covid-Aufschwung schon begonnen. Andere Regionen stehen noch am Anfang. Weltweit dürfte der Fiskalpolitik in den kommenden Monaten eine entscheidende Rolle zukommen.

Die Regionen im Überblick

China gibt das Tempo vor

Die Ausbreitung des Coronavirus hat China offenbar so gut unter Kontrolle, dass bei den Unternehmen im Land neues Wachstum möglich ist. Der Konsum wächst, die Exporte steigen, neue Jobs entstehen. Unsere Analysten berichten vom neuen Aufschwung in China.

Mehr erfahren
-
-

So kommen die Branchen aus der Krise

Gute Stimmung zieht sich quer durch viele Branchen. Die Investitionsbereitschaft steigt. Außerdem erwarten Unternehmen einen Konsumschub nach dem Ende der langen Lockdown-Zeiten. Wo die Gewinne bald steigen könnten – und in welchen Sektoren die Regulierung das Wachstum bremst.

Die Branchen im Überblick

Der deutsche Maschinenbau: Das planen die Ausrüster der Welt

Die deutschen Maschinen- und Anlagenbauer wollen die Geschäftseinbrüche von 2020 vergessen machen und vom nächsten Aufschwung profitieren. Steigende Auftragseingänge, funktionierende Staatshilfen, Digitalisierung und der Nachhaltigkeitstrend geben Anlass zu großem Selbstbewusstsein, wie Fidelity Kapitalmarktstratege Carsten Roemheld im Podcast mit Dr. Ralph Wiechers erfuhr, dem Chefvolkswirt beim Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau.

Das könnte Sie auch interessieren

Wichtige Informationen

Bei diesem Dokument handelt es sich um eine Marketing-Information. Das Research und die Analysen, die in diesem Dokument enthalten sind, wurden von Fidelity International für die eigenen Investmentaktivitäten erstellt. Vervielfältigung und Verbreitung dieses Dokuments sind nur mit vorheriger Genehmigung erlaubt. Dieses Dokument stellt keine Vermarktung, Angebot oder Aufforderung zur Inanspruchnahme der Investmentmanagement-Dienstleistungen von Fidelity dar und ist auch kein Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder Investmentprodukten.

Die Inhalte dieser Unterlagen sind nicht an in den Vereinigten Staaten von Amerika ansässige Personen gerichtet und stellen kein Angebot für diese dar. Sämtliche Personen oder Körperschaften, die auf diese Informationen zugreifen, tun dies aus eigener Initiative, sind für die Einhaltung der geltenden lokalen Gesetze und Regulierungen verantwortlich und sollten sich gegebenenfalls an einen professionellen Anlageberater wenden.

Fidelity International bezeichnet den Unternehmensverbund, der als globale Investmentmanagement-Organisation Informationen zu Produkten und Dienstleistungen in bestimmten Ländern außerhalb Nordamerikas bereitstellt. Fidelity, Fidelity International, das Fidelity International Logo und das F-Symbol sind Markenzeichen von FIL Limited. Fidelity stellt lediglich Informationen zu Produkten und Dienstleistungen bereit. Anlageempfehlungen erfolgen auf Basis gesondert abgeschlossener Verträge.

Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Der Wert der Anteile kann schwanken und wird nicht garantiert. Fremdwährungsanlagen sind Wechselkursschwankungen unterworfen. Eine Anlageentscheidung sollte in jedem Fall auf Grundlage des Kundeninformationsdokumentes „Wesentliche Anlegerinformationen" und des veröffentlichten Verkaufsprospektes, des letzten Geschäftsberichtes und - sofern nachfolgend veröffentlicht - des jüngsten Halbjahresberichtes getroffen werden. Diese Unterlagen sind die allein verbindliche Grundlage des Kaufes. Professionelle Anleger und Vertriebspartner erhalten diese Unterlagen in Deutschland kostenlos über FIL Investment Services GmbH, Postfach 20 02 37, 60606 Frankfurt am Main oder über www.fidelity.de. Privatanleger können die zuvor genannten Unterlagen kostenlos bei der jeweiligen Fondsgesellschaft oder bei der FIL Fondsbank GmbH, Postfach 11 06 63, 60041 Frankfurt am Main oder über www.fidelity.de anfordern. Anleger im Bereich Betriebliche Vorsorge können die genannten Unterlagen bei FIL Finance Services GmbH, Postfach 200237, 60606 Frankfurt/Main oder über www.fidelity.de anfordern. Die im Text genannten Unternehmen dienen nur der Illustration und sind nicht als Kaufs- oder Verkaufsempfehlung zu verstehen. FIL Investment Services GmbH veröffentlicht ausschließlich produktbezogene Informationen und erteilt keine Anlageempfehlung.

Herausgeber für Privatkunden: FIL Fondsbank GmbH, Kastanienhöhe 1, 61476 Kronberg im Taunus.

Herausgeber für den Bereich Betriebliche Vorsorge: FIL Finance Services GmbH, Kastanienhöhe 1, 61476 Kronberg

Herausgeber für professionelle Anleger und Vertriebspartner: FIL Investment Services GmbH, Kastanienhöhe 1, 61476 Kronberg im Taunus 

Herausgeber für institutionelle Anleger: FIL (Luxembourg) S.A., 2a, rue Albert Borschette BP 2174 L-1021 Luxembourg. Zweigniederlassung Deutschland: FIL (Luxembourg) S.A. - Germany Branch, Kastanienhöhe 1, 61476 Kronberg im Taunus.

Stand, soweit nicht anders angegeben: März 2021. MK12207