Behandelte Themen:

Asien, Coronakrise, Weltwirtschaft

Asien konnte die Coronavirus-Pandemie früher als andere Regionen unter Kontrolle bringen – nicht zuletzt, weil der Kontinent in den vergangenen Jahren schon mehr Erfahrung mit Epidemien gesammelt hat. Sofern es nicht zu weiteren Infektionswellen kommt, hat Asien damit einen Vorsprung. Der Kontinent wird diesen und die seit Jahren überdurchschnittliche Wachstumsdynamik nutzen, um seine neue Führungsrolle in der Weltwirtschaft zu festigen.

Warum Asien der Wirtschaftsmotor der Welt ist

-

Gute Rahmenbedingungen

In Asien finden Anleger das größte Wirtschaftswachstum, stabile Regierungen und eine großflächige Durchdringung mit neuen Technologien.

-

Demografie

Asien treibt unter anderem dank seiner jungen Bevölkerung schon seit zehn bis 15 Jahren das globale Wachstum voran.

-

Lokale Unternehmen

Die Bevölkerung Asiens setzt immer stärker auf heimische Marken, während die dortigen Unternehmen international an Bedeutung gewinnen. Das verleiht dem Aktienmarkt Aufwind.

Wie sich COVID-19 auf Asien auswirkt

-

Asien - hier liegen ChancenAsien - hier liegen Chancen

-

Das könnte Sie auch interessieren

Wie China sein Müllproblem lösen will

Die Verstädterung der vergangenen Jahrzehnte hat hunderten Millionen Chinesen…


Bertrand Lecourt

Bertrand Lecourt

Fidelity

Covid-19: Schlimmer als 1929?

Im Oktober 1929 brechen an der New Yorker Börse die Kurse ein. Die Welt gerät…


Carsten Roemheld

Carsten Roemheld

Kapitalmarktstratege Fidelity International

Rationaler Überschwang: Argumente für eine „K-förmige“ Erholung

Da sich die Aktienmärkte weiterhin nahezu auf Rekordhöhen befinden, fragt sic…


Romain Boscher

Romain Boscher

Global CIO, Equities