Kontakt MyFidelity Logout
Skip Header

Kapitalanlage

Wählen Sie effziente Anlagekonzepte, wie Lebenszyklusfonds, als Herzstück für Ihren Vorsorgeplan.

Innovative Anlagestrategien für das Deckungskapital

Dem Fondsmanagement steht die gesamte Bandbreite der unterschiedlichen Fidelity Anlagedisziplinen
zur Verfügung. Sie profitieren so von dem gebündelten Know-how eines über 500-köpfigen Teams internationaler Fondsmanager:innen und Analyst:innen in verschiedenen Regionen, Branchen und Anlageklassen. Bei diesem Team-Ansatz kommt sowohl eine Analyse der Fundamentaldaten als auch ein eigenes Nachhaltigkeits-Research zum Einsatz, unter Beachtung von makroökonomischen und strategischen als auch Risiko-Kriterien. Dabei werden Detailinformationen auf Basis von Einzeltiteln, Branchen und Ländern bereitgestellt.

Erfahren Sie mehr über ausgewählte Anlagestrategien:

Fidelity hat speziell für die Herausforderungen des demografischen Wandels mit dem Demografiefonds Konservativ ein neues Fondskonzept entwickelt, welches sich für konservative Anleger:innen eignet. Der Fonds zielt auf Kapitalerhalt und zeichnet sich dadurch aus, dass bei einem vorgegebenen Risikobudget und einer maximalen Aktienquote von 20% eine optimale Rendite erreicht wird. Hierzu investiert der Fonds in Anlageklassen, die sich im Wirtschaftszyklus unterschiedlich und teils ausgleichend entwickeln können. Die einzelnen Anlageklassen werden durch passende Investmentprodukte abdeckt. Der Fonds bietet die Vorteile eines diversifizierten Fonds mit einer attraktiven Gebührenstruktur.

Chancen

  • Professionelles Fondsmanagement: Speziell für die Anlage von Wertguthaben entwickelter Fonds.
  • Reduzierung der Risiken durch eine breite Streuung in unterschiedliche Anlageklassen, die sich im Wirtschaftszyklus unterschiedlich entwickeln können.
  • Risikooptimierung durch Anlageschwerpunkt in Staats- und Unternehmensanleihen des europäischen Wirtschaftsraumes.
  • Renditechancen durch die Anlage in globale Aktien.
  • Zusätzliche Rendite möglich durch Veränderungen des Kapitalmarktzinses oder der Wechselkurse.

Risiken

  • Marktpreisrisiko: Das Risiko finanzieller Verluste auf Grund der eingetretenen Änderung von Marktpreisen wie Zinsen oder Wechselkursen. Das Marktrisiko bezieht sich auf die Kursrisiken von Preisschwankungen des Wertpapiers.
  • Adressausfallrisiko (Kreditrisiko): Das Risiko finanzieller Verluste durch den Ausfall (Insolvenz) eines Emittenten und damit einhergehend einer Zahlungsunfähigkeit.
  • Liquiditätsrisiko: Das Risiko, Geschäfte wegen nicht ausreichender Marktliquidität nur zu ungünstigen Bedingungen oder gar nicht abschließen zu können und dadurch Verluste zu erleiden (Marktliquiditätsrisiko).
  • Nachhaltigkeitsrisiko: Ereignis oder eine Bedingung im Bereich Umwelt, Soziales oder Unternehmensführung, dessen beziehungsweise deren Eintreten wesentliche negative Auswirkungen auf den Wert der Investition haben könnte.

Ergänzend zum Demografiefonds Konservativ bietet Fidelity mit dem Fidelity Demografiefonds Ausgewogen eine weitere attraktive Anlagemöglichkeit, deren Aktienquote 50% nicht überschreitet. Dieser Fonds bietet sich für Anleger:innen mit einem längeren Anlagehorizont und einer höheren Risikotoleranz an. Wie bei dem Demografiefonds Konservativ ist die Anlagestrategie darauf ausgerichtet, die Zielvorgaben durch die Anlage in Anlageklassen zu erreichen, die sich im Wirtschaftszyklus unterschiedlich und teils ausgleichend entwickeln können. Auch dieser Fonds überzeugt mit einer attraktiven Gebührenstruktur und bietet die Vorteile einer höheren Diversifikation.

Chancen

  • Professionelles Fondsmanagement: Speziell für die Anlage von Wertguthaben entwickelter Fonds.
  • Reduzierung der Risiken durch eine breite Streuung in unterschiedliche Anlageklassen, die sich im Wirtschaftszyklus unterschiedlich entwickeln können.
  • Risikooptimierung durch Anlageschwerpunkt in Staats- und Unternehmensanleihen des europäischen Wirtschaftsraumes.
  • Renditechancen durch die Anlage in globale Aktien.
  • Zusätzliche Rendite möglich durch Veränderungen des Kapitalmarktzinses oder der Wechselkurse.

Risiken

  • Marktpreisrisiko: Das Risiko finanzieller Verluste auf Grund der eingetretenen Änderung von Marktpreisen wie Zinsen oder Wechselkursen. Das Marktrisiko bezieht sich auf die Kursrisiken von Preisschwankungen des Wertpapiers.
  • Adressausfallrisiko (Kreditrisiko): Das Risiko finanzieller Verluste durch den Ausfall (Insolvenz) eines Emittenten und damit einhergehend einer Zahlungsunfähigkeit.
  • Liquiditätsrisiko: Das Risiko, Geschäfte wegen nicht ausreichender Marktliquidität nur zu ungünstigen Bedingungen oder gar nicht abschließen zu können und dadurch Verluste zu erleiden (Marktliquiditätsrisiko).
  • Nachhaltigkeitsrisiko: Ereignis oder eine Bedingung im Bereich Umwelt, Soziales oder Unternehmensführung, dessen beziehungsweise deren Eintreten wesentliche negative Auswirkungen auf den Wert der Investition haben könnte.

Lebenszyklusfonds werden von unseren Kunden insbesondere bei der beitragsorientierten Direktzusage gewählt. Die Umsetzung erfolgt über die Fidelity Target Funds.

Fidelity Target Funds orientieren sich am Lebensalter eines Mitarbeitenden, aus dem sich die Anlagedauer bis zum Rentenalter ableitet. Je weiter der gewünschte Renteneintritt in der Zukunft liegt, desto mehr investiert der Fonds in ertragsorientierte Investments, beispielsweise Aktien. Einige Jahre vor dem Zielzeitpunkt beginnt das Fondsmanagement sukzessiv in stabilere Anlagen umzuschichten, um die zuvor erzielten Erträge zu sichern. Während des dynamischen Umschichtungsprozesses hat das Fondsmanagement stets den Markt im Blick und kann anders als bei statischen Modellen flexibel auf dessen Entwicklung reagieren. Auf diese Weise wird für jeden Mitarbeitenden ein optimales Risiko-Rendite-Verhältnis bis zum gewünschten Renteneintritt erreicht.

Asset Allokation der Fidelity Target Funds über den Anlagezeitraum

-

Quelle: Fidelity Stand: 2023. Schematische Darstellung des Umschichtungsmodells über einen gesamten Anlagezeitraum. Das Modell dient dem Fondsmanagement als Leitlinie, wobei es jederzeit flexibel auf Marktgeschehnisse reagieren kann.

Die Fidelity Target Funds investieren in ausgewählte Fidelity Strategien und setzen einzelne Anlageklassen gezielt ein. Die einzelnen Fidelity Target Funds beinhalten je rund 800 bis 1.000 verschiedene Einzeltitel. So wird ein hoher Diversifikationsgrad erreicht und das Ausfallrisiko der einzelnen Fonds gemindert.

Neben der Anlage in den strategischen Anlageklassen Aktien und Anleihen können die Fidelity Target Funds auch taktisch in Immobilienaktien, Hochzinsanleihen, Schwellenländeranleihen oder auch in Rohstoffe investieren. Die Entscheidung über diese taktischen Investitionen liegt vollständig beim Fondsmanagement der Fidelity Target Funds. Die maximale Gewichtung dieser taktischen Anlage ist auf 5 Prozent beschränkt, in extremen Ausnahmefällen auf 10 Prozent.

Die Fidelity Target Funds werden aktiv verwaltet – dies gilt auch für das Management des Anlagerisikos. In besonders volatilen Märkten reduziert das Fondsmanagement so beispielsweise die Anlage in schwankungsintensiveren Anlagen wie Aktien zugunsten eines geringeren Gesamtrisikos des Portfolios. Ebenso ist es jedoch möglich, das Anlagerisiko des Gesamtportfolios in Phasen geringer Marktschwankungen durch die verstärkte Anlage in renditestarken Anlagen gezielt zu erhöhen. Auf diese Weise wird die langfristige Rendite optimiert und das Anlagerisiko kontrolliert.

Für jeden Mitarbeitenden den richtigen Fidelity Target Funds

Anders als bei klassischen Altersvorsorgemodellen werden bei den Fidelity Target Funds die Beiträge in einem individuell zur Mitarbeiterin oder zum Mitarbeiter passenden Fonds angelegt. Damit wird bis zum Renteneintritt immer das richtige Risiko-Rendite Verhältnis sichergestellt.

Michael, Jahrgang 1962

Zuordnung: Fidelity Target 2025 Fund

Sabine, Jahrgang 1971

Zuordnung: Fidelity Target 2035 Fund

Amir, Jahrgang 1984

Zuordnung: Fidelity Target 2050 Fund

GeburtsjahrgangZuordnung Fonds
1962 und älterFidelity Funds - Fidelity Target™ 2025 Fund
1963 bis 1967Fidelity Funds - Fidelity Target™ 2030 Fund
1968 bis 1972Fidelity Funds - Fidelity Target™ 2035 Fund
1973 bis 1977Fidelity Funds - Fidelity Target™ 2040 Fund
1978 bis 1982Fidelity Funds - Fidelity Target™ 2045 Fund
1983 bis 1987Fidelity Funds - Fidelity Target™ 2050 Fund
1988 bis 1992Fidelity Funds - Fidelity Target™ 2055 Fund
1993 bis jüngerFidelity Funds - Fidelity Target™ 2060 Fund

Fidelity hat bereits im Jahr 1996 als Pionier in den USA die ersten Life-Cycle-Fonds unter dem Namen „Fidelity Freedom Funds“ aufgelegt. Seitdem haben sich die Fonds in den USA zum beliebtesten Produkt für beitragsorientierte Pensionspläne – sogenannte 401(k) Pension Plans – entwickelt und sind mittlerweile mehrheitlich die Standardoption in den Pensionsplänen.

Chancen

  • Professionelles Fondsmanagement: Das Management des Kapitals ist auf das Laufzeitende ausgerichtet.
  • Langfristige Renditechancen durch Anlage in internationale Aktien zu Beginn der Laufzeit.
  • Reduzierung der Wertschwankungen durch dynamische Umschichtung in sicherheitsorientierte Anlagen gegen Ende der Laufzeit.
  • Reduzierung der Risiken durch eine breite Streuung in einem Fonds.
  • Optimierung der Rendite durch taktische Positionen in Rohstoffen, REITs, Hochzinsanleihen oder Schwellenländeranleihen.

Risiken

  • Der Fonds legt in Aktien an, deren Wert aufgrund der Aktivitäten und Ergebnisse einzelner Unternehmen oder allgemeiner Markt- und Wirtschaftsbedingungen zum Teil stark schwanken kann.
  • Bei der Investition in Anleihen ist der Wert der zugrunde liegenden Vermögensanlagen von den Zinssätzen und der Bonität des Emittenten abhängig.
  • Der Fonds hält einen Teil seiner Investments in Fremdwährungen. Aufgrund der Anlage in Fremdwährungen kann der Fonds durch Wechselkursänderungen Wertverluste erleiden.
  • Mit dem Einsatz von Derivaten ist ein höheres Risiko verbunden.

Herstellung einer individuellen Anlagestrategie

Bei der Entwicklung der Anlagestrategie geht es um die Definition der strategischen Vermögensallokation auf Basis einer Asset-Liability-Modelling (ALM)-Analyse. Im Rahmen der ALM-Analyse definieren wir mit dem Sponsor in einem Workshop eine Zielfunktion (z.B. Maximierung der Kapitalrendite bei weitestgehender Vermeidung von Nachschüssen) und berechnen eine Vermögensallokation, welche eine optimale Lösung für diese Zielfunktion liefert.

ALM-Konzepte unterschiedlicher Komplexität bietet Fidelity bei klassischen Leistungszusagen an, wobei bei Bedarf auch mit externen Anbietern zusammengearbeitet wird. Das Angebot reicht hier von einer einfachen Portfoliooptimierung und Risikobudgetierung (z. B. mit Value-At-Risk-Vorgaben) ohne direkte Analyse der Passivseite bis hin zu LDI-Konzepten und Fiduciary Management.

-

Quelle. Fidelity, Protinus 2021

Vorgehensweise bei der Erstellung einer ALM-Studie:

  • Zieldefinition und kundenindividuelle Nebenbedingungen
  • Szenariogenerierung: Renditeszenarien der Anlageklassen basierend auf kurz- und langfristigen Renditeannahmen
  • Aktuelle Daten zur Entwicklung der Pensionsverpflichtungen
  • Simulation und Optimierungen: Ermittlung von zieloptimalen Vermögensallokationen mit unterschiedlichen Risikoausprägungen

Mit Liability-Driven-Investments (LDI) setzt Fidelity z. B. das vom Aktuar des Unternehmens berechnete Cash-Flow-Profil der Pensionsverbindlichkeiten in eine Swap-Benchmark um, gegen die – unter Beachtung des Risikobudgets des Kunden – ein Rentenportfolio gemanagt wird. Auf diese Weise werden Zinsänderungsrisiken weitestgehend immunisiert und unerwünschte Bilanzeffekte neutralisiert.

Mehr Informationen

Mit einem Klick auf den folgenden Button haben Sie mehrere Möglichkeiten: 

  1. Melden Sie sich zu unserem Newsletter rund um die betriebliche Altersvorsorge an – dem bAV Panorama. 
  2. Nutzen Sie unser Kontaktformular, um konkrete Fragen mit uns direkt zu besprechen. 
  3. Erfahren Sie mehr – zum Beispiel zum FondsPensionsplan – in unseren Informationsbroschüren.
Mehr erfahren
-

Lernen Sie uns und unser Leistungsspektrum kennen.

Ansprechpersonen für Investment- und Pensionslösungen

Christof Quiring

Leiter

Telefon: 06173 / 509 3208
christof.quiring@fil.com

Claus Bittner

Vertrieb

Telefon: 06173 / 509 3219
claus.bittner@fil.com

Valerie Huth

Vertrieb

Telefon: 06173 / 509 3117
valerie.huth@fil.com

Niklas Jörger

Vertrieb

Telefon: 06173 / 509 3163
niklas.joerger@fil.com

Tobias Heinz

Vertrieb

Telefon: 06173 / 509 3286
tobias.heinz@fil.com

-

Newsletter „bAV Panorama“ abonnieren

Was sind die aktuellen Trends der betrieblichen Zukunftsvorsorge? Was bewegt die Unternehmen? Wie reagieren die Märkte und wie sollte die Kapitalanlage in der bAV aussehen? Mit diesem Newsletter sind Sie als Unternehmensentscheider immer bestens informiert.

Jetzt anmelden