Kontakt MyFidelity Logout
Skip Header

Die Chancen der Energiewende

Die erste Fidelity Analysten-Umfrage zum Thema ESG zeigt: Nachhaltigkeit zahlt sich für Unternehmen aus.

Tue Gutes und rede darüber

An Umwelt-, Sozial- und Governance-Themen kommt inzwischen weltweit kein großes Unternehmen mehr vorbei. Unter den Schlagworten Nachhaltigkeit und ESG befassen sich auch die Fidelity Analysten täglich mit Fragen der korrekten Unternehmensführung, ressourcenschonender Produktion und der Verantwortung für Umweltschutz und gute Arbeitsbedingungen.

In diesem Quartal haben wir zum ersten Mal eine Analysten-Umfrage gestartet, die sich ausschließlich mit ESG-Themen befasst. 151 Kolleginnen und Kollegen haben darin ausführlich bewertet, wie ambitioniert sich die Unternehmen Nachhaltigkeitszielen widmen, wie sie ihr Engagement kommunizieren – und wer und was sie bei all dem antreibt.

Die Ergebnisse stimmen hoffnungsfroh. Zugleich zeigen sie, wie sehr der Status Quo und die Erwartungen sich in den Regionen und Sektoren weltweit unterschieden. Fazit: Es lohnt sich, ESG-Ziele ehrgeizig zu verfolgen. Und es bleibt einiges zu tun.

Drei Erkenntnisse möchte ich besonders herausheben:

Erstens: Unternehmen vieler Sektoren werden von den Veränderungen profitieren, die erforderlich sind, um die globale Erwärmung aufzuhalten. Mehrheitlich überwiegen die Chancen deutlich die Risiken.

Zweitens: Es gibt nicht nur Unternehmen, die sich gern in einem besonders günstigeren Licht darstellen, sondern auch solche, die mehr Gutes tun als sie öffentlich kommunizieren. Globale ESG-Standards könnten womöglich helfen, Taten und Worte weltweit etwas stärker anzugleichen.

Drittens: Wir Investoren können einen Unterschied machen – und Unternehmen auf den Pfad der ESG-Tugenden bewegen. Neben der immer engeren Regulierung beobachten unsere Analysten eine wachsende Kraft der Zusammenarbeit zwischen den Wirtschaftsakteuren.

Unsere Analysen zeigen inzwischen eindeutig, dass Unternehmen, die bei ESG-Kriterien gut abschneiden beziehungsweise schnelle Fortschritte erzielen, höhere Renditen liefern. Auch deshalb bin ich sicher und zuversichtlich: Investieren nach Nachhaltigkeitskriterien wird immer mehr zum Standard aller Investitionen.

Carsten Roemheld, Kapitalmarktstratege bei Fidelity International

-

Exklusive Einblicke unserer Analysten

Warum können gerade Versorger und Ausrüstungsindustrie von der Dekarbonisierung profitieren? Welche Unternehmen verfolgen heute schon aktiv ehrgeizige ESG-Ziele? Und warum stellen japanische Unternehmen ihr Licht unter den Scheffel? Unsere Analysten Alex Laing (London), Lulu Xiong (Toronto) und Karens Muljadi (Tokio) beleuchten Kerngedanken der Analysten-Befragung.

Teil 1: Energiewende — Mehr Chance als Bedrohung

Der Weg zur Netto-Null-Emission bietet für viele Sektoren mehr Gewinnchancen als Bedrohungen. Nur lässt der Ehrgeiz zum Teil noch zu wünschen übrig. Wo die Aussichten besonders vielversprechend sind. 

Mehr lesen
-
-

Teil 2: Nachhaltigkeits-Reporting — Mehr Schein als Sein

Manche Unternehmen präsentieren sich in Sachen ESG öffentlich gern in einem besonders grünen Licht, betreiben aber in Wahrheit viel geringere Anstrengungen. Erstaunlich: Es gibt neben dem Greenwashing auch das glatte Gegenteil.

Mehr lesen

Teil 3: Umweltschutz — Mehr Pflichtübung als freier Wille

Immer stärkere Regulierung zwingt Unternehmen in Sachen Umweltschutz und Sozial-Engagement zum Umdenken. In Sachen guter Unternehmungsführung, also dem "G" in ESG, ist aber noch ein ganz anderer Faktor ausschlaggebend.

Mehr lesen
-

Das könnte Sie auch interessieren

Wichtige Informationen

Bei diesem Dokument handelt es sich um eine Marketing-Information. Das Research und die Analysen, die in diesem Dokument enthalten sind, wurden von Fidelity International für die eigenen Investmentaktivitäten erstellt. Vervielfältigung und Verbreitung dieses Dokuments sind nur mit vorheriger Genehmigung erlaubt. Dieses Dokument stellt keine Vermarktung, Angebot oder Aufforderung zur Inanspruchnahme der Investmentmanagement-Dienstleistungen von Fidelity dar und ist auch kein Angebot oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder Investmentprodukten.

Die Inhalte dieser Unterlagen sind nicht an in den Vereinigten Staaten von Amerika ansässige Personen gerichtet und stellen kein Angebot für diese dar. Sämtliche Personen oder Körperschaften, die auf diese Informationen zugreifen, tun dies aus eigener Initiative, sind für die Einhaltung der geltenden lokalen Gesetze und Regulierungen verantwortlich und sollten sich gegebenenfalls an einen professionellen Anlageberater wenden.

Fidelity International bezeichnet den Unternehmensverbund, der als globale Investmentmanagement-Organisation Informationen zu Produkten und Dienstleistungen in bestimmten Ländern außerhalb Nordamerikas bereitstellt. Fidelity, Fidelity International, das Fidelity International Logo und das F-Symbol sind Markenzeichen von FIL Limited. Fidelity stellt lediglich Informationen zu Produkten und Dienstleistungen bereit. Anlageempfehlungen erfolgen auf Basis gesondert abgeschlossener Verträge.

Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Der Wert der Anteile kann schwanken und wird nicht garantiert. Fremdwährungsanlagen sind Wechselkursschwankungen unterworfen. Eine Anlageentscheidung sollte in jedem Fall auf Grundlage des Kundeninformationsdokumentes „Wesentliche Anlegerinformationen" und des veröffentlichten Verkaufsprospektes, des letzten Geschäftsberichtes und - sofern nachfolgend veröffentlicht - des jüngsten Halbjahresberichtes getroffen werden. Diese Unterlagen sind die allein verbindliche Grundlage des Kaufes. Professionelle Anleger und Vertriebspartner erhalten diese Unterlagen in Deutschland kostenlos über FIL Investment Services GmbH, Postfach 20 02 37, 60606 Frankfurt am Main oder über www.fidelity.de. Privatanleger können die zuvor genannten Unterlagen kostenlos bei der jeweiligen Fondsgesellschaft oder bei der FIL Fondsbank GmbH, Postfach 11 06 63, 60041 Frankfurt am Main oder über www.fidelity.de anfordern. Anleger im Bereich Betriebliche Vorsorge können die genannten Unterlagen bei FIL Finance Services GmbH, Postfach 200237, 60606 Frankfurt/Main oder über www.fidelity.de anfordern. Die im Text genannten Unternehmen dienen nur der Illustration und sind nicht als Kaufs- oder Verkaufsempfehlung zu verstehen. FIL Investment Services GmbH veröffentlicht ausschließlich produktbezogene Informationen und erteilt keine Anlageempfehlung.

Herausgeber für Privatkunden: FIL Fondsbank GmbH, Kastanienhöhe 1, 61476 Kronberg im Taunus.

Herausgeber für den Bereich Betriebliche Vorsorge: FIL Finance Services GmbH, Kastanienhöhe 1, 61476 Kronberg

Herausgeber für professionelle Anleger und Vertriebspartner: FIL Investment Services GmbH, Kastanienhöhe 1, 61476 Kronberg im Taunus 

Herausgeber für institutionelle Anleger: FIL (Luxembourg) S.A., 2a, rue Albert Borschette BP 2174 L-1021 Luxembourg. Zweigniederlassung Deutschland: FIL (Luxembourg) S.A. - Germany Branch, Kastanienhöhe 1, 61476 Kronberg im Taunus.

Stand, soweit nicht anders angegeben: März 2021. MK12207