Kontakt MyFidelity Logout
Skip Header

Vertragsunterlagen: was ändert sich für Sie

Wenn es um Geld geht, sind Vertrauen und Verlässlichkeit wichtig. Besonders, wenn es um Ihr Geld geht. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln, was in dem Umgang zwischen Ihnen und uns als Ihrem Finanzdienstleister bzw. Ihrer Bank wichtig ist. Manchmal müssen diese Bedingungen angepasst werden - weil sich zum Beispiel die Rechtslage geändert hat.

BGH Urteil - ein Pro für den Verbraucherschutz

-

Ein Urteil des Bundesgerichtshofs hat im Jahr 2021 für die nötige Klarheit gesorgt, wie Banken und Finanzdienstleister die Zustimmung zu Vertragsänderungen von ihren Kunden einholen müssen.

Wir brauchen ab sofort Ihre ausdrückliche Zustimmung, wenn wir zum Beispiel die Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder das Preis- und Leistungsverzeichnis ändern wollen. Ein Plus für den Verbraucherschutz und für Sie.

Was ändert sich für Sie?

Um unsere bisherige Geschäftsbeziehung auch künftig rechtssicher fortzusetzen, bitten wir Sie um Ihre aktive Zustimmung zu unseren Vertragsunterlagen mit Wirkung zum 1. Juli 2022 und dem Preis- und Leistungsverzeichnis mit Wirkung zum 1. April 2022.

-

Fidelity Fondsdepot

Die Preise sind gegenüber den Ihnen zuletzt mitgeteilten Preisangaben nicht verändert worden, nur zwei Entgelte werden wir zum 1. Juli anheben - offline Transaktionen und Postversand.

-

Fidelity Wealth Expert

Für Ihr Fidelity Wealth Expert Depot bleiben die Konditionen unverändert.

Mit Ihrer Zustimmung genehmigen Sie uns die nötige Preisanpassung dieser beiden Entgelte, die Sie im Preis- und Leistungsverzeichnis finden. Selbstverständlich bleiben Ihre bisher vereinbarten Konditionen für das Depotführungsentgelt und Rabatt auf Ausgabeaufschläge unverändert.

4 Gründe, warum Sie als Kunde profitieren

  • Mehr Übersicht und Kontrolle über die aktuellen Vertragsbedingungen.
  • Ihre Verträge mit uns sind stets aktuell und entsprechenden der geltenden Rechtslage.
  • Ihr Wille zählt - auch, ob Sie den Veränderungen zustimmen oder sich dagegen entscheiden.
  • Sie werden über jede geplante Änderung mit ausreichend Vorlaufzeit informiert.

In nur drei Schritten stimmen Sie zu

Einloggen ins Depot

Loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten wie gewohnt in Ihr Depot ein.

Unterlagen herunterladen

Direkt nach dem Einloggen erscheint ein Fenster mit dem Zustimmungsformular. Laden Sie sich gern die PDFs herunter.

Zustimmen

Bestätigen Sie Ihre Zustimmung zu den Vertragsunterlagen und Preis- und Leistungsverzeichnis. Fertig!

Das kann Ihr Depot

  • Auswahl aus 8.000 Investmentfonds und über 700 ETFs
  • Portfolioanalyse mit professionellen Online-Tools und Depot-Reports
  • Integriertes Verrechnungskonto um Ihre Anlage-Entscheidungen schneller umzusetzen
  • Depotzugriff rund um die Uhr
  • Professioneller Kundenservice mit Experten
  • Kostenfreie Spar- und Auszahlungspläne

Preise und Konditionen

ab dem 01. Juli 2022

Depotführung kostenfrei ab einem durchschnittlichen Depotvolumen von 20.000 €1, sonst 45 € p.a.  
Ausgabeaufschläge Mindestens 50% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag2 aller Fonds
Kontoführung kostenfrei
Transaktionskosten einheitlich 2 € je Kauf/Verkauf online
einheitlich 8 € je Kauf/Verkauf offline (Fax, Post)
Spar-/Auszahlpläne kostenfrei
Versand von Abrechnungen kostenfrei bei Nutzung des Online-Posteingangs (ansonsten 2,50 € pro Aussendung3)
Verzinsung Guthabenverzinsung: 0,00% p.a.
Überziehungszinsen: 6,25% p.a.
Tauschrabatt 90% Tauschrabatt auf den Ausgabeaufschlag2&4

1 Das durchschnittliche Depotvolumen im Kalenderjahr gibt den Ausschlag für die kostenlose Depotführung.
2 Von dem Rabatt ausgenommen sind Fonds und ETFs, für die eine abweichende Kostenregelung ausgewiesen ist.
3 Eine Aussendung kann mehrere Dokumente enthalten.
4 Klassischer Tausch: Zug-um-Zug-Geschäft oder Tausch über das Verrechnungskonto. Aufteilung der
  Tauschaufträge in Verkauf und Kauf gleicher Betragshöhe

Fragen & Antworten

Wie kann ich zustimmen?
Welche Unterlagen benötige ich für die Zustimmung?
Gilt meine Zustimmung nur für die aktuellen Änderungen oder gebe ich damit auch meine Einwilligung für künftige Änderungen?
Warum muss ich für jedes Depot einzeln meine Zustimmung erteilen?
Warum muss nur ein Depotinhaber bei Gemeinschaftsdepots ( so genannten “Und-Depots)” zustimmen, obwohl eine gemeinschaftliche Verfügung vorliegt?
Wo kann ich sehen, ob ich zugestimmt habe?
Bleiben meine bisherigen Konditionen bestehen?
Wie hoch war das Depotführungsentgelt, das 2021 belastet wurde?
Welche „neuen” Entgelte wurden 2021 belastet?
Wie wird die Entgeltbelastung für das 1. Quartal 2022 berechnet?
Entfällt mein Erstattungsanspruch, wenn ich jetzt zustimme?
Was passiert, wenn ich nicht zustimme?
-