Kontakt MyFidelity Logout
Skip Header

Was ist ein Fonds?

Investmentfonds bieten einen einfachen Einstieg in die Geldanlage. Schon mit einem einzigen Fonds investieren Sie in eine Reihe von Vermögenswerten und sind damit breit aufgestellt. Wir erklären, wie Fonds funktionieren und wie Sie die passende Lösung für Ihre Ziele auswählen können.

Fonds einfach erklärt

Investmentfonds sind vergleichbar mit einem Topf, in den viele Anleger ihr Geld einzahlen. Ein Fondsmanager wählt für Sie eine breite Palette an Wertpapieren aus und investiert das Geld, um eine Rendite zu erzielen. Je nach Strategie können das Aktien, Anleihen, Immobilien oder andere Wertpapiere sein.

Fonds sind vergleichbar mit einem Topf, in den Anleger Geld investieren. Ein Manager verwaltet die Fonds. Er investiert das Geld in Anlageklassen, um eine Rendite zu erzielen. Das können Aktien, Anleihen, Immobilien oder andere Wertpapiere sein

 

Was für eine Anlage in Fonds spricht

Mehr Anlagechancen

Wenn Sie Ihr Geld mit dem anderer Anleger bündeln, stehen Ihnen mehr Möglichkeiten offen, als wenn Sie selbst einzelne Wertpapiere kaufen.

Von Experten verwaltet

Fondsmanager nutzen ihr Wissen und die Unterstützung ihres Analystenteams, um das Geld der Anleger zu vermehren.

Breit aufgestellt

Da Sie mit Fonds in eine breite Palette aus Unternehmen investieren, hängt die Wertentwicklung Ihres Vermögens nicht von den Geschicken eines einzigen Unternehmens ab. Ihr Portfolio ist automatisch diversifiziert.

Wie Indexfonds und ETFs funktionieren

Was ist ein Indexfonds?

  • Mit Indexfonds können Sie in fast alle Anlageklassen investieren, darunter Aktien, Rohstoffe und Anleihen.
  • Der Fondsmanager selbst wählt keine Wertpapiere für das Portfolio aus. Ein Indexfonds zielt vielmehr darauf ab, die Wertentwicklung eines Index wie dem deutschen Leitindex DAX nachzubilden und die gleiche Rendite wie dieser Index zu erzielen (abzüglich der Gebühren). Die Gebühren sind daher im Schnitt geringer als bei aktiv verwalteten Fonds.
  • Ein Index ist eine Sammlung von Wertpapieren, die einen bestimmten Markt oder ein Marktsegment darstellt.
  • Indizes werden von Index-Anbietern wie MSCI, Dow Jones oder der Deutschen Börse AG erstellt.

Was ist ein ETF?

  • Börsengehandelte Fonds (Exchange Traded Funds) sind Investmentfonds, die wie Aktien an der Börse gehandelt werden.
  • ETF-Anteile können Sie genau wie börsengehandelte Aktien jederzeit kaufen und verkaufen, solange die Börse geöffnet ist.
  • Die meisten ETFs sind passiv verwaltete Indexfonds.

Die Risiken einer Geldanlage in Fonds

  • Der Wert von Fonds kann sowohl fallen als auch steigen. Es ist also möglich, dass Sie weniger Geld zurückerhalten, als Sie investiert haben.
  • Fonds sind besonders für eine mittel- bis langfristige Geldanlage geeignet. Sie sollten also bereit sein, Ihr Geld mindestens fünf Jahre lang zu investieren.
  • Eine Geldanlage an den Finanzmärkten ist nicht für jede Lebenssituation geeignet. Machen Sie sich bei Ihrer Entscheidung immer Ihre persönlichen Umstände und Ihre Einstellung zu Risiken bewusst.

Wichtige Fondstypen

Aktienfonds
Renten- oder Anleihefonds
Geldmarktfonds
Indexfonds
ETFs
Misch- und Multi-Asset-Fonds
Rohstofffonds
Garantiefonds
Immobilienfonds

Wie man die Qualität eines Fonds bewertet

Diese Kennzahlen helfen bei der Suche nach dem richtigen Fonds, um Ihre finanziellen Ziele zu erreichen:

Mehr zeigen Weniger zeigen

Finden Sie die Anlage, die zu Ihnen passt

-
Fidelity Select 50

Erstklassige Anlageideen

Rund 50 Fonds von renommierten Anbietern – nach strengen Qualitätskriterien ausgewählt.

-
Fondsfinder

Finden Sie Ihren Fonds

Suchen, finden und vergleichen Sie: die passenden Fonds für Ihre Anlageziele.

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns an:

06173 509-1923

Mo - Fr von 8 bis 18 Uhr Kontakt