Kontakt MyFidelity Logout
Skip Header

Nachhaltige Lieferketten aus China?

Fidelity International

Fidelity International - Investment Team

-

Nachhaltigkeit ist mehr als CO2 einsparen: Dazu gehört auch, Menschenrechte in der Lieferkette sicherzustellen. Wie wir ein spanisches Photovoltaik-Unternehmen zu strengeren Überprüfungen der Zulieferer motiviert haben.

Die Ausgangslage – Probleme mit dem Ethikkodex

Das spanische Photovoltaik-Unternehmen arbeitet überwiegend mit chinesischen Lieferanten zusammen. Obwohl es Lieferantenaudits durchführte und über einen Ethikkodex verfügte, traten Probleme auf. Mangelnde Kontrollen führten dazu, dass nicht alle Lieferanten die Standards in der Praxis auch wirklich einhielten. Die Folge: Der Photovoltaik-Anbieter arbeitete trotz Ethikkodex mit Lieferanten zusammen, die auf der Skala im „roten Bereich“ waren. Offenbar verließ sich das Unternehmen zu stark auf Selbstauskünfte der Partner.

-
-

Nachhaltige Lieferketten

Werden die Menschenrechte in der Lieferkette sichergestellt? Auch das berücksichtigen wir bei unseren Investitionsentscheidungen.

-

Audit

Faire Lieferketten sicherzustellen kann ein aufwendiger Prozess sein: Das Unternehmen führte dazu ein fünfstufiges Auditverfahren ein.

-

Ethikkodex

Die Zulieferer sind jetzt bereit, ihre Informationen für das Prüfverfahren preiszugeben. Auch die Zulieferer der Zulieferer verpflichten sich, den Ethikkodex einzuhalten.

-

Unser Engagement – Auditverfahren verbessert

Wir forderten das Unternehmen auf, dringend sein Auditverfahren zu verbessern und die Einhaltung strenger zu kontrollieren und durchzusetzen. Das hat neben der Nachhaltigkeit auch einen finanziellen Vorteil, denn das Unternehmen greift auf Projektkredite zurück. Kreditgeber wie beispielsweise die Europäische Investitionsbank fordern dafür eine gründliche Überprüfung der Lieferkette – und bieten entsprechende Anreize. 

Das Ergebnis – fünfstufiges Auditverfahren eingeführt

Nach unserem Engagement wiesen wir die Geschäftsleitung darauf hin, dass sie viel offensiver über das Management ihrer Lieferketten berichten sollte. Denn das Photovoltaik-Unternehmen wendet nun viel bessere Praktiken an, als es öffentlich bekannt gibt. Im Detail heißt das:

  • Das Unternehmen prüft jetzt durch ein umfassendes fünfstufiges Auditverfahren, dass keine Zwangsarbeit in der Lieferkette stattfindet. Es bewertet auch die geografischen Risiken der Orte, an denen das für seine Komponenten verwendete Silizium abgebaut wird. 
  • Die Zulieferer sind jetzt bereit, ihre Informationen im Rahmen des Prüfverfahrens offenzulegen. Früher hatten sie sich dagegen gesträubt.  
  • Zwei Zulieferern wurde der Vertrag gekündigt. Sie hatten sich geweigert, die gewünschten Informationen bereitzustellen. 
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens besuchten die neun Hauptzulieferer vor Ort. So stellten sie selbst sicher, dass es in den Fabriken keine Menschenrechtsverletzungen gibt.  
  • Bei den anderen Zulieferern hat das Unternehmen Wirtschaftsprüfer beauftragt, die Produktion und Abläufe zu kontrollieren. 
  • Auch die Zulieferer der Zulieferer müssen jetzt dem Ethikkodex zustimmen und ihn einhalten. 

Kurz: ein klarer Verbesserungsprozess, den wir durch unser Engagement begleitet haben.

-

Teures Indien: Wird der Aktienmarkt den Bewertungen gerecht?

Indiens Aktienmarkt gehört inzwischen zu den teuersten der Welt. Die Markterw…


Carsten Roemheld

Carsten Roemheld

Kapitalmarktstratege Fidelity International

Zu Netto-Null beitragen – mit Sustainable Fixed Income ETFs

Netto-Null ist ein drängendes Ziel. Anleger können jetzt zu den Klimazielen b…


Stefan Kuhn & Stacie Mitchinson

Stefan Kuhn & Stacie Mitchinson

Head of ETF Distribution; Investment Director

Anleihen-ETFs für das gesamte Kreditspektrum: ein Leitfaden zum Inv…

Die Chance auf Rendite an den Anleihemärkten ist deutlich gestiegen: Anleger …


Stefan Kuhn & Stacie Mitchinson

Stefan Kuhn & Stacie Mitchinson

Head of ETF Distribution; Investment Director

Risikohinweise

  • Im Text genannte Unternehmen dienen nur der Illustration und sind nicht als Kaufs- oder Verkaufsempfehlung zu verstehen. 
  • Die geäußerten Meinungen beziehen sich auf den Tag der Veröffentlichung und können sich jederzeit ohne Ankündigung ändern. 
  • Fonds, die ökologische und/oder soziale Merkmale fördern, legen den Fokus auf Wertpapiere von Unternehmen, die Nachhaltigkeitsmerkmale berücksichtigen. Dies kann die Wertentwicklung positiv oder negativ beeinflussen, auch im Vergleich zu Anlagen, die einen solchen Fokus nicht aufweisen. Die Nachhaltigkeitsmerkmale von Wertpapieren können sich ändern.

Wichtige Informationen

Dies ist eine Werbemitteilung. Fidelity veröffentlicht ausschließlich produktbezogene Informationen und gibt keine an den persönlichen Verhältnissen des Kunden ausgerichtete Anlageempfehlungen, außer wenn dies von einer entsprechend ermächtigten Firma in einer formellen Mitteilung mit dem Kunden verlangt wird. Diese Information darf ohne vorherige Erlaubnis weder reproduziert noch veröffentlicht werden. 
 
Die Unternehmensgruppe Fidelity International bildet eine weltweit aktive Organisation für Anlageverwaltung, die in bestimmten Ländern außerhalb Nordamerikas Informationen über Produkte und Dienstleistungen bereitstellt. Diese Kommunikation richtet sich nicht an Personen innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika und darf nicht von ihnen als Handlungsgrundlage verwendet werden. Diese Kommunikation ist ausschließlich an Personen gerichtet, die in Jurisdiktionen ansässig sind, in denen die betreffenden Fonds zum öffentlichen Vertrieb zugelassen sind oder in denen eine solche Zulassung nicht verlangt ist. Es liegt in Ihrer Verantwortung, sich zu vergewissern, dass jede Dienstleistung, jedes Wertpapier, jede Anlage, jeder Fonds oder jedes Produkt in Ihrem Land verfügbar ist, bevor Sie sich an Fidelity International wenden. 

Alle angegebenen Produkte und Dienstleistungen sowie alle geäußerten Meinungen sind, falls keine anderen Quellen genannt werden, die von Fidelity International. Fidelity, Fidelity International, das Fidelity International Logo und das „F-Symbol“ sind Markenzeichen von FIL Limited und werden mit deren Zustimmung verwendet. FIL steht für FIL Limited (FIL) und ihre jeweiligen Tochtergesellschaften. 

Diese Information kann Materialien von Dritten enthalten, die von Unternehmen bereitgestellt werden, die nicht mit Fidelity verbunden sind (Inhalte Dritter). Fidelity war nicht an der Vorbereitung, Genehmigung oder Bearbeitung dieser Inhalte Dritter beteiligt und billigt diese weder ausdrücklich noch stillschweigend. Fidelity International ist nicht verantwortlich für Fehler oder Auslassungen in Bezug auf bestimmte Informationen, die von Dritten bereitgestellt werden. 

Investitionen sollten auf der Basis des aktuellen Verkaufsprospekts und des Basisinformationsblatts getätigt werden. Diese Dokumente sowie der aktuelle Jahres- und Halbjahresbericht sind die allein verbindliche Grundlage des Kaufes und kostenlos erhältlich über www.fidelity.de/fondsuebersicht, www.fidelityinternational.com oder können kostenlos bei der FIL Investment Services GmbH, Postfach 20 02 37, 60606 Frankfurt am Main (professionelle Anleger und Vertriebspartner) und FIL Finance Services GmbH, Postfach 200237, 60606 Frankfurt/Main (Pensionskunden) oder über www.fidelity.de angefordert werden.  

Anleger/interessierte Anleger können sich unter folgendem Link über ihre jeweiligen Rechte bei Beschwerden und Rechtsstreitigkeiten informieren - in Englisch: Complaints handling policy (fidelity.lu) und in Deutsch: Beschwerdemanagement (fidelity.de). Die obigen Informationen beinhalten die Offenlegungspflichten der Fondsmanagement-Gesellschaft gemäß der Verordnung (EU) 2019/1156. 

Stand, soweit nicht anders angegeben: November 2023.

MK16099